Wettkämpfer trotzen Petrus

Internationaler Vielseitigkeitswettkampf rund um Mauenheim

Weder Schnee, noch Regen, noch Schlamm oder gar niedrige Temperaturen konnten die Teilnehmer am 22. Internationalen Vielseitigkeitswettkampf der Reservistenkameradschaft Immendingen 1963 e.V. aufhalten. Hatte der Vorsitzende Udo Tietz zunächst noch die Befürchtung, dass viele Mannschaften durch das abschreckende Wetter kurzfristig absagen, musste er sehr schnell feststellen, dass selbst Schneepflüge in der Schweiz die anreisenden Mannschaften nicht aufhalten konnten.

Über zwanzig Mannschaften aus der Schweiz, benachbarter Reservistenkameradschaften, der Polizei sowie Hilfs- und Rettungs-organisationen und anderer Vereine absolvierten die 10 Wettkampfstationen rund um Mauenheim. Nicht wenige Teams - darunter eine Familie aus der Region - nehmen bereits seit vielen Jahren mit großer Begeisterung teil und freuen sich immer wieder auf die jährlich wechselnde Stecke, neue Wettkampfaufgaben und Herausforderungen.

Wer bei einem durch Reservisten gestalteten Wettkampf glaubt dass es nur auf Zielfertigkeit ankommt sah sich getäuscht. Ein Seilsteg über einen Hohlweg verlangte dem einen oder anderen Wettkämpfer Mut und Geschick ab. Beim Orientierungslauf galt es möglichst viele Kontrollposten anzulaufen und die errungenen Punkte durch Zeitüberschreitung nicht wieder zu verlieren. Lediglich die als Kettenfahrzeuge angekündigten Mountainbikes konnten aus Sicherheitsgründen nicht zum Einsatz kommen. Das findige Stationspersonal hatte jedoch die Wettkampfaufgabe an die Witterung angepasst, bevor die Teilnehmer einen Geländeabschnitt beobachten und eine entsprechende Geländeskizze anfertigen mussten. Als nächstes mussten die Teilnehmer einen in einem Baum hängenden Fallschirmspringer versorgen und betreuen. Aber auch mit regelmäßigem Lesen einer Tageszeitung konnten wichtige Punkte für die Endwertung errungen werden.

Müde, um einige Erfahrungen reicher und gespannt erwarteten die Wettkämpfer an der Alpenblickhalle die Bekanntgabe der Ergebnisse und die anschließende Siegerehrung. Den ersten Platz belegte die Freiwillige Feuerwehr aus Nusplingen, gefolgt von der Bundespolizei Konstanz und der Polizeifachhochschule Villingen-Schwenningen.

Besonders erfreut zeigte sich am Abend der Vorsitzende Oberfeldwebel der Reserve Udo Tietz über das Lob vieler Teilnehmer und das Versprechen, im kommenden Jahr erneut anzutreten und weitere Wettkämpfer mitbringen zu wollen.

Sieger 2012


1. Vorsitzender Udo Tietz, Mannschaft der Bundespolizei Konstanz (2. Platz), Freiwillige Feuerwehr Nusplingen (1. Platz), Polizeifachhochschule Villingen-Schwenningen (3. Platz), stellv. Vorsitzender Klaus Schmidt

 

die teilnehmenden Mannschaften

 

Bilder vom Wettkampf

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Udo Tietz
Impressum