Int. Vielseitigkeitswettkampf

erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit.

 

Am 28.04.2015 fand die 24. Auflage des internationalen Vielseitigkeitswettkampfes in Immendingen-Mauenheim statt.

Bei idealen Wetterbedingungen für die Wettkämpfer gingen 27 von 31 gemeldeten Mannschaften, bestehend aus 3er-Teams  an der Alpenblickhalle in Mauenheim  an den Start.

Die Mannschaften setzten sich zusammen aus aktiven Soldaten, Reservisten, Feuerwehr, Polizei, DRK, THW und anderen Vereinen und Organisationen und kamen aus den Standorten Immendingen, Stetten a.k.M. und Pfullendorf, aus dem Raum Lahr, Kaiserstuhl, Freiburg, Freudenstadt und aus Grenchen (CH) im Kanton Solothurn.

Nachdem sich die Mannschaften am Meldekopf einfanden, erhielten sie ein  Merkblatt für Munitionsfunde und einen Kartenausschnitt mit den eingezeichneten Stationen, die angelaufen werden mussten. Anschließend wurden sie mit einem Fahrzeug zur Kaserne Immendingen gefahren, wo sie auf der ersten Station eine Person aus einem verschütteten Keller bergen und versorgen mussten.

Anschließend ging es auf einen Fußmarsch von ca. 12 km, auf dem auf 9 weiteren Stationen Wissen und Geschicklichkeit gefragt waren.

So musste auf einem Airsoft- und Hindernisparcours ebenso die Treffsicherheit bewiesen werden, wie beim Schießen mit Pfeil und Bogen und beim Zielwerfen.

Sodann wurde kontrolliert, ob jeder Teilnehmer die erforderliche Ausrüstung am Mann / Frau hatte.

Auf einem doppelten Seilsteg mit 50 m Länge und etwa 8 m Höhe wurde etwas Mut und Selbstüberwindung gefordert, bevor auf der nächsten Station ein gutes Gedächtnis und Wissen gefragt waren. In einem abtrassierten Waldstück mussten nummerierte Tierbilder gefunden werden und anschließend mit der richtigen Nummer dem richtigen Bundeswehrfahrzeug zugeordnet werden.

Im weiteren Streckenverlauf kam den Teilnehmern ein Waldarbeiter entgegen, der beim Arbeiten Munitionsteile fand und die Teilnehmer um Hilfe bat. Hier wurde das richtige Verhalten beim Auffinden von Munition und Munitionsteilen gefordert.

Anschließend mussten mit einem Fernglas mit Strichskala die Entfernungen zu aufgestellten Zielen ermittelt werden, bevor zu guter Letzt ein Fragebogen mit allgemeinen und politischen Fragen beantwortet werden musste.

Vor der Siegerehrung bedankte sich der 1. Vorsitzende der Reservistenkameradschaft Immendingen Oberfeldwebel der Reserve Udo Tietz ebenso bei allen Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, wie bei allen Teilnehmern für ihr Kommen und das gute und kameradschaftliche Verhalten.

Auch lud er bereits jetzt schon alle zur 25. Jubiläumsveranstaltung am 23.04.2016 nach Mauenheim ein.

Den Siegerpokal konnte sich dieses Jahr erneut die Mannschaft der Bundespolizei Konstanz

(978 Punkte), vor dem THW Tuttlingen (947 Punkte) und der Mannschaft 4 des UOV

Grenchen (944 Punkte) sichern.

 

 

 

 v.li. 1. Vorsitzender Oberfeldwebel d.R. Udo Tietz, UOV Grenchen (3.Platz), 

              BuPolMkü Konstanz (1. Platz), THW Tuttlingen (2. Platz),

                 stellv. Vorsitzender Stabsunteroffizier Klaus Schmidt

 

 

 

 

 

die teilnehmenden Mannschaften

Ergebnislisten-Orginal-2015.pdf
PDF-Dokument [10.5 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Udo Tietz
Impressum