Bericht der Mitgliederversammlung vom 29.01.2015

Stabwechsel vorbereitet

Zur jährlichen Hauptversammlung konnte der Vorsitzende der  Reservistenkameradschaft Immendingen 1963 e.V. , Oberfeldwebel der Reserve Udo Tietz eine große Schar der nun 75 Mitglieder im Landgasthof „Kreuz“ in Immendingen willkommen heißen.

Im Rechenschaftsbericht 2014 waren wieder eine Reihe von Veranstaltungen aufgeführt die auch im Jahr 2015 fortgesetzt werden, wie die Sicherheitspolitischen Vorträge z.B. am 26.02. im „Kreuz“ zum Einsatz der Bundeswehr in der Zentralafrikanischen Republik und am 25.06. zum Einsatz der Bundespolizei bei der UN-Mission in Liberia, insbesondere aber auch der Vielseitigkeitswettkampf am 18. April 2015 in Mauenheim, der dann bereits zum 24. Mal stattfindet. Der Vorsitzende nahm die Sitzung auch zum Anlass, nach über einem Vierteljahrhundert in der Verantwortung an der Spitze der Kameradschaft, seine Nachfolge bereits jetzt zu regeln. Einstimmig wurde Stabsfeldwebel der Reserve Jürgen Krauß aus Bohlingen zum weiteren stellvertretenden Vorsitzenden gewählt, mit der Option, im kommenden Jahr den Vorsitz von Udo Tietz zu übernehmen, wohlwissend dass er damit in große Fußstapfen tritt. Nach dem Kassenbericht von Kassier Erich Seßler hat er hierbei die Gewissheit gesunde Finanzen zu übernehmen.  Jürgen Krauß ist Sanitäter aus Leidenschaft und das nicht nur weil er diesen Beruf auch ausübt. Neben den Reservisten engagiert er sich auch beim DLRG, eine weitere Leidenschaft gehört dem Mittelalter und so wird er das „mittelalterliche Lagerleben“ in Immendingen vom 03.07. bis 05.07.2015 federführend organisieren. Erstmals wird dies eine öffentliche Veranstaltung, nachdem die Durchführung die letzten beiden Male ausschließlich der Familienbetreuung der in Immendingen stationierten Truppenteile der Bundeswehr diente.

Im Jahresprogramm der Reservisten werden auch die partnerschaftlichen Verbindungen zum Militärverein Grenchen aus dem Kanton Solothurn mit einer gemeinsamen Fahrt im Juni nach Berlin aus Anlass des 25. Jahrestages der Wiedervereinigung Deutschland gepflegt. Gemeinsam mit dem Artilleriebataillon 295 und der Gemeinde Immendingen wird im Herbst hierzu noch in einem Festakt mit General a.D. Egon Ramms dieses Ereignisses gedacht. An der Mitgliederversammlung konnte mit Cornelia Lewandowski eine ehemalige Soldatin als Neumitglied aufgenommen die sich mit mehreren Projekten um die Unterstützung von Einsatzgeschädigten, sowie um Hinterbliebene und deren Familien kümmert. Der Abend klang mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr und dem Ausblick auf ein reges Vereinsleben im laufenden Jahr mit vielen Gesprächen in kameradschaftlicher Atmosphäre aus.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Udo Tietz
Impressum