Fahrt für mehr Menschlichkeit

124 Fahrer und Beifahrer nahmen an der 9. „Motorradausfahrt für mehr Menschlichkeit“, die vom Immendinger Bürgermeister Markus Hugger organisiert wird, teil und erbrachten für die Nachsorgeklinik in Tannheim einen Rekordspendenbeitrag in Höhe von 4102 Euro.

Bei idealem Motorradwetter starteten die Teilnehmer am Morgen von Immendingen aus ins Donautal, wo im Talhof das Frühstück eingenommen wurde.

 

vor der Abfahrt in Immendingen

 

Durch die Baar ging es dann zum wichtigsten Ziel der Reise, der Nachsorgeklinik für schwer kranke Kinder in Tannheim bei Villingen-Schwenningen.

Dort wurden die Teilnehmer mit einer kleinen musikalischen Einlage empfangen, bevor Markus Hugger das Kuvert mit den 4102 Euro, die aus den Teilnehmerbeiträgen für die Tour sowie weiteren Spenden zusammengekommen waren, an den Klinikleiter übergab.

Die Rückfahrt erfolgte über Hammereisenbach und den Hochschwarzwald nach Grafenhausen, wo bei der Brauerei Rothaus nochmals ein Rastpunkt war.

Über Bonndorf, Wutach und Blumberg erreichten die Tourteilnehmer schließlich Immendingen, wo sie an der Donaublickhütte von den Mitgliedern der Reservistenkameradschaft Immendingen zum Abschlussimbiss erwartet wurden.

 

Warten auf die Korona

die Steaks sind fertig

die Fahrzeuge sind geparkt

 

anstehen zum Essen fassen

 

Mahlzeit

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Udo Tietz
Impressum